Den richtigen Coach finden

Freitag, 31 Oktober, 2014 |  by  |  Training und Coaching

Coaching ist vielschichtigWer im Beruf an die eigenen Grenzen gerät, kann oft von einem seriösen Coach auf die richtige Bahn gebracht werden. Dabei gibt es einen Coach für nahezu jeden Bereich des Berufslebens. Besonders beliebt sind hierbei die Coaching-Angebote für Fach- und Führungskräfte, doch auch das Erlernen von Kompetenzen in anderen Bereichen des Unternehmens ist laut Erfahrungen gern gesehen. Auf dem Markt gibt es allerdings viele Tücken und nicht jeder Coach scheint der perfekte Lehrer zu sein. Worauf es dabei ankommt, zeigt der Bericht.

Die Ausbildung zum Coach

Auf dem Markt gibt es unzählige Angebote, um sich zu einem Coach ausbilden zu lassen. Hierbei gibt es aber auch viele Tücken, denn nicht jedes Unternehmen ist auch seriös und bildet hochklassige Coachs aus. Bei der Wahl der Ausbildungsstätte sollte deshalb immer darauf geachtet werden, ob es sich bei dem Unternehmen um eine zertifizierte Arbeitsstelle handelt – hier ist das Kompetenzzentrum Coaching sehr hoch im Ranking vertreten. Das  Unternehmen wird vom Deutschen Coaching Verband empfohlen, diese Empfehlung sollte immer vorhanden sein.
Bei der Ausbildung wird dann vermittelt, wie Coachingprozesse ablaufen. Besonders zu erwähnen ist hierbei die Tatsache, dass der Auszubildende selbst gecoacht wird, um die Persönlichkeit zu stärken. Ein guter Coach sollte überzeugen und selbstsicher wirken – diese Dinge werden in einer entsprechenden Ausbildung vermittelt.

Ob jemandem eine solche Ausbildung liegt, kann man nur mit umfangreichen Überlegungen ermitteln. Hier finden sich einige Stichpunkte, die sich mit der Motivation zur Ausbildung befassen.

Fakten bei der Ausbildung

  • Ausbildungsort sollte vom Deutschen Coaching Verband zertifiziert sein
  • Langjährige Berufserfahrung ist zu empfehlen, bevor man Coach wird
  • Ausbildung zum Coach vermittelt sehr viele Kompetenzen und bietet eine gewisse Selbsterfahrung
  • Methoden und Prozesse werden vermittelt, mit denen Menschen später unterrichtet werden können

Den passenden Coach finden

Worauf es beim Coach ankommtSollte keine Ausbildung zum Coach angestrebt werden, gibt es immer noch die Möglichkeit, einen eigenen Coach zu engagieren. Wie bereits erwähnt, ist in diesem Fall darauf zu achten, dass der Coach zertifiziert ist und dementsprechend ausgebildet wurde. Oft werden Zertifikate ausgeschrieben, wenige prüfen aber nach, ob diese wirklich vom DCV stammen. Der Coach sollte zudem eine ausreichende Lebens- und Berufserfahrung mitbringen, damit er das Wissen gut vermitteln kann. Es gibt einige Punkte, die vor allem im menschlichen Bereich zutreffen müssen, damit ein solches Coaching funktionieren kann.

Merkmale zu Wahl des richtigen Coachs

  • Coach sollte Erfahrungen im Beruf und Leben haben
  • Gute Coachs verlangen kein Geld, wenn die betroffenen Personen ein Vorgespräch erbitten
  • Der Coach sollte Kontakte in der Industrie haben und Klienten nennen können, wenn man ihn um Rat fragt
  • Unnötige Zusatzkosten sind oft ein Indiz, dass es sich beim Coach um einen Schwindler handelt
  • Der Coach sollte offen und ehrlich sein – Sympathie ist ein großer Pluspunkt
  • Die Ausbildung eines Coachs sollte vom DCV zertifiziert sein und dementsprechend lange angedauert haben